BLOG Beitrag

Dr. Christa D. Schäfer – Erfolgreiche Frauen kommunizieren besser

W.I.N Business Kongress Workshop Dr. Christa Schäfer

Christa D. Schäfer: Ich glaube fest daran, dass Kommunikation einen großen Beitrag zu privater Zufriedenheit und beruflichem Erfolg leistet. Kommunikation verbindet uns mit anderen Menschen; mit unseren Kolleginnen und Kollegen, mit unserem Chef oder unserer Chefin, mit Kundinnen und Kunden, mit Auftraggeberinnen und Auftraggebern.

Kann ich gute Verbindungen zu anderen Menschen eingehen, so ist das ein große Chance für ein zufriedenes und Erfolg versprechendes Business. Bin ich ungeschickt in der Kommunikation, so kann ich KundInnen und Auftraggeber leicht verlieren. Da liegt es auf der Hand, dass die Businessfrau von heute auch an ihren kommunikativen Fähigkeiten feilen muss.

Haltung

Kommunikation beginnt viel früher als mit Tönen und Sätzen, sie beginnt im Körper. Meine Gestik und Mimik sind wichtig und bedeutsam. Mein fester Stand und meine Haltung geben meinem Gesprächsgegenüber wichtige Hinweise. Auch mein Blick kann verhuscht sein oder den Raum ergreifen. All das hat Einfluss auf meinen Vortrag, auf mein Gespräch, auf meinen Erfolg.

Stimme

Natürlich spielt auch die Stimme eine große Rolle. Manche Frauen sprechen leise und vorsichtig, das wirkt unsicher und nicht kompetent. Wichtig ist es darum mit seiner Atmung, seiner Stimmlage und sogar mit Pausen im Wortfluss gut umgehen zu können. Nichts ist überflüssiger als viele „Ähs“ im Vortrag. Und nichts wirkt hysterischer als eine piepsige schnelle und atemlose Stimme, die kurz vor dem Überkippen ist.

Emotionen

O ja, und dann erst die Emotionen, auch die spielen in der Kommunikation eine wesentliche Rolle. Kennst Du Choleriker, die sich nicht im Griff haben und die anfangen loszubrüllen, obwohl eigentlich gar kein Grund dazu besteht? Kennst Du Kolleginnen, die schon bei geringer Kritik den Tränen nahe sind und den Raum verlassen? Diese Beispiele sind zwar recht plakativ, aber immer in vielen Firmen und freiberuflichen Kontexten anzutreffen. Wichtig ist auf jeden Fall, dass ich weiß, wie ich mit starken Gefühlen im Businesskontext am besten umgehe. Dabei ist natürlich der Blick sowohl auf die eigenen Emotionen als auch die Reaktion auf starke Gefühle von anderen Personen sehr wichtig.

Sprache

Und dann endlich kommt das, was wir alle am meisten mit dem Begriff der Kommunikation assoziieren, die Worte und Sätze, die gesprochene Sprache. Auch da gibt es immense Unterschiede im Sprachgebrauch von erfolgreichen zu weniger erfolgreichen Frauen. Da kommt es nicht nur auf die Wortwahl an, sondern ebenso auf den Aufbau eines Gespräch, auf die Formulierung von Argumenten und auf rhetorische Stilmittel.

Wenig durchsetzungsfähige Frauen nutzen häufig Weichmacher in ihrer Sprache und machen sich klein. Sie wissen meist nicht um Techniken, wie man mit Totschlagargumenten und Pauschalisierungen gut umgehen kann. Sie sind eher zu bescheiden und sprechen eine indirekte Sprache. So, liebe Frauen, wird das nichts mit dem Erfolg. Darum ist es gut, seinen Kommunikationsstil zu kennen und direkt daran zu arbeiten.

In Bezug auf Sprache benötige ich im Businesskontext zweierlei, ich muss einerseits gut zuhören können um zu erfahren, was mein Gegenüber bewegt, was seine Wünsche und Vorstellungen sind. Und ich muss gut sprechen, um meine Sichtweise gewinnbringend darzustellen und meine Interessen klar darzulegen.

Beim Darstellen meiner Perspektive kann mich die 3 W-Methode unterstützen. Wahrnehmung, Wirkung, Wunsch. So können auch schwierige Arbeitssituationen konstruktiv und lösungsorientiert besprochen und bearbeitet werden. Und wenn dann mal ein Konflikt ausbricht, so ist es gut, auch darauf wirksam eingehen zu können. Das ist dann schon eine hohe Kunst, die man aber natürlich erlernen kann.

Und dann gibt es noch den wichtigen Unterschied zwischen Basic Talk und High Talk, den jede Frau kennen sollte. Viele Businessfrauen (und da nehme ich mich gar nicht aus) kommunizieren in wichtigen Meetings zu einem großen Prozentsatz im High Talk und werden dann von Männern im Basic Talk angegriffen. Das ist nicht sympathisch, aber wirkungsvoll. Und da heißt es kontern. Und das muss gelernt werden.

Interesse?

Kommunikation ist hundert Prozent spannend. Sie trägt wesentlich zu Deinem Erfolg als Karrierefrau und Unternehmerin bei. Ich möchte ich dich recht herzlich zu meinem Workshop am 30.03.2019 in Düsseldorf einladen. Ich gebe Dir wichtige Inputs. Wir kommen in die gemeinsame Reflexion. Lass uns gemeinsam Deine Potentiale entdecken. Lass uns Deinen Weg zum kommunikativen ERFOLG ebnen.

Ich freue mich auf Dich,
sagt Dr. Christa D. Schäfer
Expertin für Kommunikation, Konfliktmanagement und Pädagogik